Malteser Welschbillig

Realistische Unfalldarstellung

Die realistische Unfalldarstellung (RUD) ist inzwischen ein unentbehrlicher Teilbereich in der Aus- und Weiterbildung des Malteser Hilfsdienst geworden.
Aufgabe der RUD ist es, ein Notfallgeschehen möglichst realistisch und detailgetreu wiederzugeben. Dabei werden auch Mimen eingesetzt, die mögliche Verletzungszustände und das wahrscheinliche Verhalten von Verletzten möglichst wirklichkeitsgetreu nachahmen.

 

Die Aufgaben im einzeln sind:

- Die Helfer auf den Ernstfall vorbereiten.
- Abbau von Berührungsängsten gegenüber dem Verletzten.

 

Ziele der Realistischen Unfalldarstellung:

Ziel der RUD ist es, durch die realistische Darstellung eines Notfallgeschehens die Helfer (Ersthelfer, Sanitäter, Ärzte, Feuerwehr etc.) dahingehend vorzubereiten, dass sie

- Unfallsituationen und Verletzungen richtig erkennen.
- Gefahrensituationen richtig einschätzten.
- Eine der Situation und Verletzung angepasste richtige Hilfeleistung durchführen.
- Das reibungslose Zusammenspiel mehrerer Helfer trainieren.

 

Einsatzmöglichkeiten der Realistischen Unfalldarstellung:

Die Realistische Unfalldarstellung wird nicht nur in der Ersten Hilfe zur anschaulichen Darstellung und zum Üben für Ersthelfer eingesetzt, sondern kann darüber hinaus in weiteren Gebieten Bedeutung haben, wie zum Beispiel bei

- Feuerwehrübungen
- Aus- und Weiterbildungen in den Gemeinschaften
- Katastrophenschutzübungen
- Wissensprüfung der eigenen Helferinnen und Helfer

 

Sollten wir ihr Interesse geweckt haben, aktiv in unserer RUD-Gruppe mitzuwirken, oder Sie planen als Hilfsorganisation eine Übung und möchten, dass wir ihnen als RUD-Gruppe zur Verfügung stehen, dann senden Sie einfach eine Email an:                            Andreas_Burger@malteser-welschbillig.de

 

Hier noch ein paar Beispielbilder:

  

 

Startseite
Malteser in Deutschland  |  Malteserorden